MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Cicatrice the Sirius
Story

In nicht allzu ferner Zukunft in irgend einem Land im Osten.
Die junge Sayoko Tachibana geht gerade mit ihren Freundinnen von der Schule nach Hause, da trifft sie unterwegs ihren Bruder Takeru.
Sie will ihn gerade ordentlich anpfeifen, als plötzlich ein Flugzeug im Tiefflug über sie hinweg schießt.
Nur Sekunden später hagelt es Bomben und die jugendlichen werden zu Boden geschleudert.
Als sich der Rauch verzieht wird klar, das der Flugplatz der Stadt komplett zerbombt wurde.
Doch auch Takeru hat es schwer getroffen. Durch herumfliegende Trümmer hat er schwere Verletzungen davon getragen.
Er wird zwar sofort in Krankenhaus gebracht, doch es steht schlecht um ihn.
Doch nicht nur Sayokos Bruder hat der plötzliche Angriff schwer getroffen. Ihr Vater, der als Pilot in der Armee dient, ist bei den anschließenden Luftkämpfen, die auf den Bombenangriff folgten, abgeschossen wurden und ihre Mutter wurde unter einem einstürzenden Haus begraben.
Nun steht Sayoko ganz allein mit ihrem schwer verletzten Bruder da, der nur durch eine sehr teure Operation gerettet werden kann.
Da erinnert sich Sayoko an eine Geschichte die sie mal in der Schule gehört hatte.
Eine Organisation zahlt viel Geld, wenn man ihnen sein Gehirn spendet.
Notgedrungen entschließt sich Sayoko zu diesem Schritt, um so ihren Bruder zu retten. Dieser kommt auch tatsächlich durch und ihm wird erzählt seine Schwester wäre in eine weit entfernte Stadt gezogen um zu arbeiten.
In Wirklichkeit allerdings wurde Sayokos Gehirn samt Kopf auf einen Roboterkörper verpflanzt und sämtliche Erinnerungen und Instinkte, bis auf den zu Wunsch zu töten, wurden ausgelöscht.
So zur Kampfmaschine getrimmt, muss sie von da an bei den so genannten "Dog Fights" antreten, einer Art Kampfturnier bis zum Tod.

5 Jahre später

Durch einen unglaublichen Umstand ist Sayokos Persönlichkeit, die eigentlich komplett ausgelöscht sein sollte, wieder erwacht. Die letzten 5 Jahre hat sie unter dem Namen "die weiße 13" im Dog Fight gekämpft und ist zur höchsten Kämpferklasse, den Sirius, aufgestiegen.
Doch nun ist sie mit ihrem Bruder auf der Flucht vor der Organisation die hinter Dog Fight steht, und das obwohl sie nur noch 7 Tage funktionieren wird.
Auf ihrer Flucht lernen die beiden dann noch die 15jährige Oto kennen, die als Prostituierte arbeiten will, um sich und ihren kleinen Bruder zu ernähren.
Ihre Eltern sind bereits beide Tod, deswegen muss sie alleine für den Lebensunterhalt sorgen.
Bei einem Besuch bei ihr daheim stellt sich allerdings heraus, das ihr kleiner Bruder ebenfalls nicht mehr lebt, Oto das allerdings nicht verarbeiten und akzeptieren kann und deswegen in einer Stoffpuppe ihren kleinen Bruder sieht.
Doch da sie sich mit Sayoko und Takeru eingelassen hat, muss auch sie bald Bekanntschaft mit den brutalen Methoden der Organisation machen.

Meinung

Das erste was beim lesen des Mangas auffällt ist die öfters vorkommende Ähnlichkeit zu Link Battle Angel Alita.
Ein Roboter-Mensch-Mädchen & Roboter-Kämpfe auf Leben und Tod sind nur 2 Punkte die man aus Alita noch bestens kennt.
Trotzdem ist die Geschichte von CtS durchaus spannend, wenn auch nicht sonderlich innovativ.
Die Zeichnungen sind gut und auch die Charadesigns gefallen mir.
Ein Punkt den man besonders anmerken kann ist die 7 Tage Lebensdauer von Sayoko.
Diese Gewissheit das Sayoko so oder so sehr bald sterben muss, gibt der Story doch eine besondere Note und lässt vieles ganz anders wirken.
Im großen kein rundum solider Manga.
Keiner der ganz großen, aber gute Unterhaltung die jedem der an Sci-Fi-Roboter-Action interessiert ist nur empfohlen werden kann.

Cover

Bild 1

Bild 2

 Info
Verlag:Planet Manga
Zeichnung & Story:Shinichiro Takada
Jahr:2000

 Bewertung

Grafik:

 7.jpg 7/10

Story:

 8.jpg 8/10

 Gesamt:

  7/10

Aufrufe: 5338
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-122.htm