MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Die Schlange im Schatten des Adlers
Story

Der junge Chieng Fu arbeitet in einer Kung-Fu-Schule und muss dort nicht nur als Butler der faulen und arroganten Lehrer herhalten sonder auch noch als Sandsack um ihre tollen Kampfkünste zu demonstrieren. Das er sich dabei nicht wehren darf ist ja klar.
Eines Tages allerdings begegnet er dem heruntergekommen Bettler Pak Chung, den er heimlich mit in die Schule nimmt und ihm dort Unterschlupf gewährt.
Was Chieng Fu nicht weiß ist, das Pak in Wirklichkeit ein Meister der Schlangentechnik ist und sich auf der Flucht vor den Anhängern der Adlerklauentechnik nur als Landstreicher ausgibt.
Zum Dank erteilt er Chieng ein paar Lektionen in der Schlangentechnik, doch dann entdeckt er das bereits Leute der Adlerklauentechnik in der Stadt sind und entschließt sich zur Flucht.
Er lässt Chieng einige Trainingsanweisungen und ein Buch zurück, nicht ohne ihn noch mal darauf hin zu weisen das er nie zeigen solle das er Kung-Fu kann wenn es nicht absolut notwendig ist.
Doch leider ist der junge Chieng zu unbesonnen, und als der Meister seiner Schule in einen Streit mit einer anderen Schule gerät und zu unterliegen droht greift Chieng ein und benutzt die Schlangentechnik.
Das bleibt natürlich den Leuten der Adlerklauentechnik nicht verborgen uns so stellen sie dem alten Pak mit Hilfe des naiven Chieng eine Falle.
Was sie aber nicht wissen ist, das Chieng die Schlangentechnik dank einer Inspiration seiner Katze, inzwischen um einiges verbessert und zur Tigerprankentechnik weiterentwickelt hat.
Wird er mit dieser neuen Technik der Adlerklaue überlegen sein?

Meinung

"Die Schlange im Schatten des Adlers" ist neben den Link Drunken Master Teilen einer der besten Kung -Fu-lastigen Filme Jackies.
Her gibt es keine Megastunts, der Schwerpunkt liegt einzig und allein auf den Kämpfen und den eingesetzten Techniken und diese werden dann auch dementsprechend ausführlich und lang präsentiert.
Trotzdem fehlt nicht der Chan-typische Humor, der die Filme im Gegensatz zu den ernsten Kung-Fu-Flix immer etwas auflockert und ihren eigenen Charme ausmacht.
Die Geschichte ist natürlich absolut simpel und Kung-Fu Einheitsbrei, aber für einen echten Kung-Fu Fan ist das kein Hindernis. Der erfreut sich an schönen Kämpfen und coolen Moves und von denen gibt es genug.
So kann ich diesen Film dann auch nur jedem Kung-Fu Fan empfehlen, für den Rest ist eher eher weniger geeignet.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

 Info
Originaltitel:She xing diao shou
Land:Hong Kong
Jahr:1978
Regie:Yuen Woo Ping
Medium:DVD (Splendid)
Lauflänge:ca. 106 Minuten
Freigabe:FSK - ab 16 Jahren
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Optik:

 6.jpg 6/10

Effekte:

 6.jpg 6/10

Sound:

 4.jpg 4/10

Story:

 6.jpg 6/10

 Gesamt:

  7/10

Aufrufe: 5181
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-270.htm