MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Psychic Academy
Story

Ai ist sichtlich nervös auf seinem Weg zur neuen Schule.
Es ist nämlich keine normale Schule auf die der Junge ab Heute gehen soll, sondern die Psychic Academy.
Hier werden Kinder mit besonderen psychischen Kräften unterrichtet und trainiert.
Doch was er da soll ist Ai wirklich schleierhaft, denn eigentlich hat er doch gar keine besonderen Kräfte.
Der einzige Grund warum er an diesem Morgen trotzdem auf dem Weg zur Academy ist, ist der das er dort endlich seine alte Freundin Orina wieder treffen kann.
Doch schon auf dem Weg dorthin soll er eine weitere Schülerin der Academy kennen lernen.
Als er an einem Wohnblock vorbei läuft stützt plötzlich ein Baby aus dem Fenster und noch bevor Ai es erreichen kann fängt es die psychisch äußerst begabte Myu auf.
Als er ihr daraufhin allerdings gratulieren will reagiert diese äußerst gereizt.
Endlich in der Schule lernt er dann auch seinen ersten neuen Freund kennen.
Oder ist Freund das richtige Wort?
Nein, Meister trifft es eher.
Und zu allem Überfluss ist er auch noch ein kleines Kaninchen.
Dafür hat es aber einen sehr hohen Aura Werte (der Aurawert beziffert die Stärke der psychischen Kräfte) und redet längst nicht mit jedem.
Doch er erkennt in Ai einen hoch begabten Schüler.
So beginnt für Ai ein ganz neues Leben als Schüler der Academy und damit jede Menge Probleme.
So muss er z.B. feststellen das sein Bruder, der sehr berühmt und bei ihm nicht grad beliebt ist, einer der neuen Lehrer auf der Academy ist.
Als sich das rum spricht haben es besonders die Schüler der höheren Klassen auf Ai abgesehen, und zu allem Überfluss ist dieser auch noch zwischen Myu und Orina hin und her gerissen.

Meinung

Bei Psychic Academy handelt es sich um die Animeumsetzung des Link gleichnamigen Mangas von Katsuaki, der bei uns sowohl in der Manga Power als auch als Einzelband erschienen ist.
Das besondere bei der Animeserie ist allerdings das diese nicht fürs TV oder Video/DVD produziert wurde, sondern fürs Internet. Alle 24 Folgen wurden jeweils Freitag im Netz übertragen. Das das (zumindest beim heutigen Stand der Technik) einige gravierende Nachteile mit sich bringt dürfte jedem der sich damit auskennt klar sein und dementsprechend kann ich schon mal vorwegnehmen das Psychic Academy eher wenig Grund zur Freude gibt.
Aber gehen wir einzeln auf die wichtigsten Punkte ein.
Fangen wir an mit der Story, die (wenn man sich die geringe Anzahl an Episoden und die kurze Laufzeit von ca. 10 Minuten pro Episode ansieht) für den Anime natürlich stark gekürzt werden musste. Leider machten diese Kürzungen auch teilweise einige komplette Umstellungen des Ablaufes nötig. Da z.B. der Auftritt von Ais großem Bruder erst auf das Examen gelegt wurde, mussten alle Begebenheiten bei denen er im Manga vorher schon eine wichtige Rolle gespielt hatte komplett abgeändert werden. Ebenfalls wurden Ais Freunde komplett aus der Story getilgt, so das das "Training" in der Spielhalle am Anfang der Serie nur noch wenig Ähnlichkeit mit dem im Manga aufweist.
Leider kommt das der Geschichte nicht gerade zu gute, denn einige wichtige Bestandteile fallen doch mehr oder weniger unter den Tisch.
So greift der Psy-Schüler in der Spielhalle im Manga einfach wahllos irgendwelche normalen Leute an und beraubt diese während er im Anime ganz gezielt Ai angreift.
Das bringt natürlich im späteren Verlauf dann wieder Probleme weil in einer andern Szene eigentlich im Manga genau darauf angespielt wird. Hier musste im Anime dann natürlich wieder getrickst werden, und so zieht sich das durch die gesamten 24 Folgen, die dann auch noch äußerst abrupt Enden.
Das alles zieht die Story im Vergleich zum Manga doch um einiges runter und ich könnte mir vorstellen das Leute die den Manga nicht kennen wohl etwas Probleme haben dürften dahinter zu steigen.
Dieser negative Trend setzt sich dann bei den Zeichnungen und Animationen leider genauso fort. Da die Serie ja übers Internet übertragen wurde und man da ja doch auf eine ordentliche Kompression achten musste (denn schließlich sollen nicht nur Leute mit 3000der Standleitungen in der Lage sein sich die Serie anzusehen) war das Bild natürlich nicht wirklich von all zu guter Qualität. Und damit meine ich nicht das es nicht auf DVD-Niveau war, nein es war noch nicht mal VHS- bzw. TV-Qualität. An sich erst mal nicht so schlimm, denn schließlich wurde die Serie am Ende dann ja doch noch auf DVD veröffentlicht. Doch leider sieht es so aus als hätten sich die Produzenten mal kurz gedacht: Schlechte Bildqualität = da können wir an allen Ecken und Ende sparen, fällt ja eh nicht auf.
Demnach wurde besonders bei den Animationen dick der Rotstift angesetzt und nach dem Motto weniger ist mehr gearbeitet. Das Ergebnis wird dann demnach auch nicht wirklich einer 21st Century Animeserie gerecht, sonder sieht eher nach 1990er billig Hentai aus.
Als Vergleichsstoff fallen mir da spontan tolle Filmchen wie "Love Lesson", "Lust of Shame" oder auch das grandiose "Karen" ein. Die Hentaikenner unter euch merken schon, nicht wirklich ansehnlich. Noch schlimmer wird's allerdings wenn die Verantwortlichen versucht haben besonders toll zu sein. So gibt es zum Beispiel eine Szene in der Sich Myus Gesicht in einem Becher voll Kaffee spiegelt der hin und her schwappt. An sich nette Idee, aber leider absolut furchtbar umgesetzt. Der Kaffee schwappt so physikalisch unkorrekt in dem Becher umher das selbst ein absoluter Physiklaie sofort stutzig wird und die Verzerrungen des Spiegelbildes, die durch die vom Schwappen ausgelösten Wellen entstehen müsste, wurde auch hingeschludert wie gewollt aber nicht gekonnt.
Die Designs an sich wurden nah am Manga gehalten, können die cuteness der Figuren da aber dennoch nicht wirklich erreichen.
Im großen und Ganzen auch hier Enttäuschung auf allen Ebenen.
Unbedingt ebenfalls angemerkt werden müssen auch noch die teils grottigen Soundeffekte.
Wenn Sara da nach dem Kampf zwischen Ai und Myu in die Turnhalle gerannt kommt klingt das so #§%@ das Man dem Verantwortlichen am liebsten paar in den Hinter treten möchte.
Bleibt mir abschließend nur zu sagen das diese Serie dem Manga in keinem Punkt gerecht wird und allerhöchsten als nettes Gimmick zu gebrauchen ist. Für alle Psychic Academy Fans die ihre Lieblinge mal gern in Bewegung sehen wollen vielleicht noch ganz gut. Für den Rest empfehle ich Finger weg. Kauft euch lieber was anderes.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Bild 7

Bild 8

 Info
Originaltitel:Psychic Academy Aura Banshou
Lauflänge:ca. 10 Minuten pro Episode
Episoden:24
Freigabe:unbekannt
Jahr:2002
Regie:Katsu Aki
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 6.jpg 6/10

Sound:

 6.jpg 6/10

Story:

 6.jpg 6/10

 Gesamt:

  6/10

Aufrufe: 7081
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-304.htm