MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

M.D. Geist - Data Album
Story

Die ferne Zukunft.
Die Menschen haben längst den Schoß ihres Heimatplaneten Erde verlassen und begonnen das All zu besiedeln. Leider nicht in einer friedlichen, großen Einheit, sondern immer noch in vielen zersplitterten Gruppen die unter einander Kriege ausfechten. So auch auf dem Planeten Jerra, wo die Nexrum gegen die Erdtruppen um ihre Unabhängigkeit kämpfen.
Die Erdtruppen haben ihren Kampf gegen die Nexrum in 4 Phasen eingeteilt.
Phase A war eine totale Blockade des Planeten und ein Handelembargo. Phase B waren einzelne gezielte angriffe auf strategische Ziele. Als das auch nicht funktionierte trat Phase C in Kraft. Der Einsatz von ABC-Waffen im großen Stiel, auch gegen die Zivilbevölkerung.
Als auch dies noch nicht den gewünschten Erfolg brachte setzte man Phase D in Kraft, die das vorangegangene in ihrem Schrecken noch weit übertreffen sollte.
Viele Jahre später.
Ein Erkundungsschiff fliegt über den toten Planeten. Unter ihnen nur eine endlose Ödniss auch Schutt und Knochen. Doch in mitten all der Zerstörung scheint noch jemand zu leben. Ein Soldat liegt auf dem Boden und obwohl in seiner Stirn ein riesiges Einschussloch klafft bewegt er sich noch. Es gelingt ihm sogar das Erkundungsschiff zu entern und zu zerstören.
Bei dem Mann handelt es sich um den Soldaten Geist. Ein, von der Erregierung geklonter, Superkrieger, der nichts kennt außer Krieg und Zerstörung.
Nach dem Krieg wurde er, weil er so mächtig war das die Erdregierung selber Angst vor ihm bekam, in einem Satelliten eingesperrt. Doch dieser ist nun auf den Planeten zurück gestürzt.
Sein Verstand wird nur von einem Gedanken getrieben und zwar dem nach Kampf.
Nun also wieder auf Jerra, schließt er sich zu erst einen Räuberbande an und gelangt am Ende tatsächlich wieder in den Dienst der Armee. Die haben nämlich inzwischen sorgen mit ihrer Phase D. Die Nexrum haben ihren Präsidenten und die ganze Führung ausgeschaltet und darauf hin hat sich der Brainpalace automatische in Gang gesetzt, der das Death Force Programm startet.
Nun haben sie noch nach 11 Stunden Zeit in den Brainpalace einzudringen und das zu verhindern.

Meinung

Um eins vorweg zu nehmen, ein richtiger Manga scheint dieser Comic nicht zu sein.
Zwar prangt über all groß der Name Koichi Ohata auf dem Teil, aber entstanden ist das ganze scheinbar in Amerika und wohl auch zum großen Teil von einem Amerikaner gezeichnet.
Diese Vermutung legt nicht nur der Name Tim Eldred, der ihm Impressum neben Ohata bei Art genannt wird, nahe, sondern auch der ganze Stiel in dem sich der Comic uns präsentiert.
Der sieht nämlich sehr nach amerikanischer Schule aus. Schon allein die ganzen Sprechblasen, die typisch westlich breiter als höher und damit unsere Schreibart angepasst sind, anstatt höher als breiter wie bei den von oben nach unten schreibende Japanern, lassen doch sehr stark vermuten das hier für den amerikanischen Markt gearbeitet wurde.
Wirklich handfeste Beweise habe ich dafür bei meiner Recherche aber nicht finden können und deswegen bleibt das ganze eine Vermutung meiner Einer, die ich aber für sehr wahrscheinlich halte.
Ansonsten ist der Comic aber gut gezeichnet. Alles ist komplett in Farbe (noch ein Punkt der auf amerikanisches Fabrikat hindeutet) und auch das Design passt gut. Man hat sich bemüht so nah wie möglich an der Link Animevorlage zu bleiben, allerdings sieht es halt doch etwas anders aus. Eben typisch amerikanischer Stiel, während der Anime ja im typisch japanischen gehalten wurde. Der ein oder andere könnte sich sicher daran stören, aber ich hab damit keine Probleme.
Die Story hält sich ebenfalls so genau wie möglich an den Film, was soweit geht das so gut wie alle Panels im Grunde nur nachgezeichnete Szenen aus dem Anime sind. Das macht es, wenn man den Anime bereist kennt, beim lesen leider etwas langweilig, da praktisch wirklich so gut wie gar nichts neues Geboten wird. Allerdings bekommt man einige Dinge im Comic doch besser mit als im Anime was diesen zu einer ganz guten Ergänzung macht. Grad was die Hintergrundgeschichte des Krieges und die von Geist angeht ist der Comic, dadurch das mehr beschrieben wird was im Anime nur durch Bilder transportiert werden sollte, doch etwas aufschlussreicher als der Anime.
Im großen und ganzen recht nette Actionkost für zwischendurch. Nicht sehr anspruchsvoll aber durchaus unterhaltend.

Cover

Bild 1

 Info
Verlag:CPM Comics, U.S. Manga Corps
Zeichnung & Story:Tim Eldred, Koichi Ohata, John Ott

 Bewertung

Grafik:

 7.jpg 7/10

Story:

 6.jpg 6/10

 Gesamt:

  6/10

Aufrufe: 4476
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-315.htm