MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Armour of God
Story

Asian Hawk war einst Mitglied einer berühmten Popgruppe, aber nach deren Trennung wurde er zum Glücksritter und Antiquitätenjäger. Seit dem reist er über all in der Welt herum und stielt wertvolle, antike Gegenstände um sie dann zu versteigern. Sein neustes Abenteuer führt ihn dabei nach Afrika, wo er ein Teil der „Rüstung Gottes“, das Schwert, von einem Eingeborenenstamm stiehlt. Doch damit rückt er in das Blickfeld einer mysteriösen Sekte, die ebenfalls hinter der „Rüstung Gottes“ her ist. Um das Teil von Jackie zu erpressen und ihn gleichzeitig auch noch dazu zu zwingen die restlichen Teile zu besorgen, entführen sie dessen ehemalige Bandkollegin Laura, für die er immer noch sehr viel übrig hat und die jetzt eine berühmte Modedesignerin ist.
Unterdessen kann Jackie das Schwert für eine enorme Summe an eine junge Frau versteigern.
Zurück im Hotel erwartet ihn aber schon Alan, der Verlobte Lauras und das dritte ehemalige Bandmitglied. Im Gegensatz zu den anderen ist er bei der Musik geblieben und inzwischen ein berühmter Solokünstler. Er bittet Jackie um Hilfe aber der will erst einmal nichts von alle dem wissen, doch Laura zu liebe lässt er sich dann doch erweichen.
Zusammen machen sie sich auf den Weg zu einem berühmten Doktor, der bereits zwei Teile der Rüstung besitzt. Wie sich herausstellt ist die junge Frau von der Auktion auch noch seine Tochter so das auch das Schwert inzwischen ihm gehört.
Nach einige reiberein einige sie sich darauf das Asian und Alan die 3 Stücke des Doktors mitnehmen dürfen um Laura zu retten. Sie müssen sie aber unversehrt zurückbringen und dazu noch die beiden fehlenden Teile. Und auch seine Tochter müssen sie mitnehmen.
Also macht sich das ungleiche Trio auf den Weg um Laura zu retten und die fehlenden Teile der Rüstung zu besorgen.

Meinung

„Armour of God“ ist Jackies Versuch eine HK-Version von Spielbergs berühmten „Indiana Jones“ zu schaffen. So wirklich gelingt ihm dies aber nicht. Zwar sind die Parallelen natürlich eindeutig zu sehen, allerdings fehlt Jackie einfach der Charme eines Harrison Fords in seiner Rolle. Abseits dieses Versuchs ist ihm aber wieder ein toller Actioner gelungen der mit exzellenten Kämpfen, Verfolgungsjagden und Stunts aufwarten kann. Besonders Jackies Kampf gegen die Sektenmitglieder und Amazonen ist spitze und er kann auch wieder seine Art der Kung-Fu-Slapstickkomik wunderbar ausspielen. Aber auch die Verfolgungsjagd durch die Stadt (mit anschließendem Sprung über eine große Brücke) und der Sprung von einer Klippe auf einen Heißluftballon (in Wirklichkeit erfolgte der Sprung aus einem Flugzeug heraus) sind absolute Highlights. Das die Story bei all der Action etwas vernachlässigt wird kann man da übersehen, zumal sie eh nicht wirklich sinnvoll und ausgereift rüberkommt. Auch die Hintergründe der Charaktere bleiben weitgehend ungeklärt. Bis auf das sie mal zusammen in einer Band gespielt haben erfährt man recht wenig über sie. Und auch die Geschichte der „Rüstung Gottes“ wird eher notdürftig in einer Rückblende zusammengeschustert.
Also wegen der Geschichte kann man sich diesen Film nun wirklich nicht ankucken.
Wer aber seine Freude an tollen Martial Arts Kämpfen und verrückten Stunts hat, der liegt genau richtig und wer eh Jackiefan ist macht mit diesem Film garantiert nichts verkehrt.
Vielleicht nicht gerade einer seiner besten Filme aber immer noch sehr gut.
Allerdings ist dies auch der Film der Jackie fast das Leben gekostet hätte. Bei einem eigentlich einfachen Sprung von einer Mauer auf einen Baum stürzte er ab und schlug mit dem Schädel auf einen Stein auf. In einer stundenlangen Notoperation musste ihm ein großer Knochensplitter aus dem Gehirn entfernt werden. Als Folgen ist er bis heute auf einem Ohr so gut wie taub.
Auch deswegen ist der Film für jeden Jackie Fan ein must see.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

 Info
Originaltitel:Longxiong hudi
Land:Hongkong
Jahr:1986
Regie:Jackie Chan
Medium:DVD (Splendid)
Lauflänge:ca. 105 Minuten
Freigabe:FSK ab 16 Jahren
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Optik:

 7.jpg 7/10

Effekte:

 7.jpg 7/10

Sound:

 6.jpg 6/10

Story:

 6.jpg 6/10

 Gesamt:

  7/10

Aufrufe: 5631
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-346.htm