MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

The Cage
Story

Nicht wirklich...

Meinung

Grün, grün, grün sind alle meine Bilder...
Das mir während des Schauens von Shuji Terayamas Frühwerk "The Cage" ausgerechnet dieser blöde Gag mit einem alten Kinderlied in den Sinn kam, sagt vielleicht schon mehr über den Inhalt eben dieses Filmes aus, als man zuerst annehmen will.
Komplett in grün beobachten wir während der ca. 11 Minuten Lauflänge so symbolbehaftete Bilder wie einen nackten Mann, der an einer Hausfassade hängt, eine dicke Frau die durch ein Feld tanzt, ein Uhrpendel das über eine Straße schwingt, eine Ziege, eine menschliche Sonnenuhr oder zwei Männer die einer Frau hinterherlaufen.
Das ganze hat wohl etwas mit Zeit zu tun, wie das Uhrpendel und die menschliche Sonnenuhr irgendwie vermuten lassen, und tatsächlich, ein blick ins Netz offenbart: "he film explores the question of whether a man is a prisoner of time."
Ah so ist das.
Natürlich, völlig logisch, so im Nachhinein betrachtet...
Aber ernsthaft, wenn Japans Aushänge-Surrealist und hoch geachteter Künstler Shuji Terayama zur Kamera greift, dann können Sinn und Unsinn schon mal auf der Strecke bleiben oder auch eine verhängnisvolle Affäre eingehen. Was von beiden, das hängt wohl maßgeblich von der Phantasie (Entschuldigung, ich meinte natürlich dem Kunstverständnis) seines Publikums ab. Und eigentlich bin ich auch wahrlich niemand, der vor Filmen die interpretiert werden wollen zurückschreckt oder sich damit allzu schwer tut. Aber "The Cage" hat mir ehrlich nichts außer ein paar wenigen, interessanten Bildern gegeben.
Vielleicht ist es am Ende ja sogar das anliegen des Films uns dadurch das er unsere Lebenszeit vergeudet erkenntlich zu machen, wie wertvoll sie doch eigentlich ist. Wenn, hätte es bei mir auf jeden Fall funktioniert.
Aber als Fazit bleibt mir trotzdem bloß zu resümieren, dass "The Cage" für mich nicht zu den besseren (interessanteren) Werken Terayamas gehört, sondern eher so als noch nicht ganz reifer Anfangsversuch durchschlittert. Terayama hat (später) wirklich ein paar sehr sehenswerte Filme hingelegt, aber "The Cage" gehört für mich auf jeden Fall nicht dazu.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

 Info
Originaltitel:Ori
Land:Japan
Jahr:1964
Regie:Shuji Terayama
Medium:unbekannt
Lauflänge:ca. 11 Minuten
Freigabe:unbekannt
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Optik:

 7.jpg 7/10

Effekte:

 7.jpg 7/10

Sound:

 7.jpg 7/10

Story:

 5.jpg 5/10

 Gesamt:

  5/10

Aufrufe: 4376
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-552.htm