MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Idol Fight Suchie-Pai 2
Story

Die "Legende der Pai" erzählt von 9 mächtigen Mahjongsteinen, die in der Lage sind ihrem Besitzer alle wünsche zu erfüllen. Kein Wunder also das nicht wenige hinter diesen magischen Steinen her sind. Unter ihnen auch Misaki Kyoko, eigentlich noch Schülerin, doch wenn sie sich verwandelt wird sie zur Kämpferin Suchi Pai.
Schon seit einer Weile ist sie hinter einem fiesen Catgirl-Monster her, das wohl einen der Pai Steine bei sich hat, doch als sie es endlich stellen kann, bekommt sie überraschend Konkurrenz. Sanae Makieda (eigentlich oft gequältes Hausmädchen, die sich in die mächtige SM Queen Cherry Pai verwandeln kann), Arisu Shinoharam (bekanntes Idol und die Kämpferin Peach Pai), Milky (eigentlich Haustier einer Ärztin, aber auch das Alien-Bunny Milky Pai) und Ichimonji Tsukasa (Cyborg Lemon Pai) sind ebenfalls hinter dem Pai des Catgirls her, um sich ihren größten Wunsch zu erfüllen.

Meinung

"Idol Fight Suchie-Pai II", warum bitte 2?
Gibt's denn auch ein Idol Fight Suchi Pai 1?
Irgendwie verwirrend das Ganze, nicht?
Neee, eigentlich nicht wirklich. "Idol Fight Suchie-Pai II" basiert auf einer, in Japan recht beliebten, Mahjong - Spielreihe und dort eben auf dem 2ten Teil dieser Reihe, womit auch das Mysterium um die 2 im Titel des Animes geklärt wäre. Einen Teil 1 des Animes gibt es dementsprechend nicht.
Doch nun zum Anime selber.
Einen halbwegs interessanten Anime zu einem Mahjong Spiel zu machen, bei dem es wohl hauptsächlich darum geht per Mahjong Gewinnen hübsche Mädels ihrer Klamotten zu entledigen (ich kenn die Spiele leider nicht, muss mich also auf hören sagen beschränken) stelle ich mir schon aus Prinzip ziemlich ungenießbar vor. Vielleicht so eine Mischung aus Hentai und Yu-Gi-Oh...?
Diesen Weg geht "Idol Fight Suchie-Pai II" allerdings erfreulicher weise nicht, sondern beschreitet lieber Comedy-Magical-Girl Pfade. Dumm allerdings, dass nur 30 Minuten zur Verfügung standen und man andererseits dann doch nicht darauf verzichten wollte möglichst alle Pai-Mädels im Anime unterzubringen. So kommt es wie es kommen musste und es wird sich die ersten ca. 18 Minuten lang von einer sinnlos aneinander gereihten Vorstellungssequenz zur nächsten gehangelt. Einer auch nur irgendwie leicht vorhandener roter Faden lässt sich dabei, bis zum Aufeinandertreffen der Mädels im Finale, nicht wirklich erkennen. Klar, alle scheinen irgendwie besondere Kräfte zu haben, aber einen Schnittpunkt gibt es nicht wirklich. Das Finale ist dann leider auch das einzige am ganzen Film, was wirklich mal etwas glänzen kann. Wenn dir vier ungleichen Kontrahentinnen endlich aufeinander treffen gibt es natürlich erst einmal ordentlich krach und selbst der eigentliche Gegner gerät im Zickenkrieg dabei schon mal ins Beachtungsaus.
Hier werden dann auch mal ordentlich Gags abgefeuert, die "Idol Fight Suchie-Pai II" in den 20 Minuten zuvor leider zu sehr vermissen lässt und es wird etwas das Potential deutlich, das in der Grundstory durchaus steckt. Da diese aber, dank der schon erwähnten, ausgedehnten Charaktervorstellung, fast völlig auf der Strecke bleibt, kann sich in dieser Hinsicht natürlich nicht wirklich etwas entwickeln.
Dafür gibt's aber ein nettes Bündel aus hübschen Heldinnen und Bösewichtienen, die dank der talentierten Federführung Kenichi Sonadas (Bubblegum Crisis, Link Gunsmith Cats) durchaus was her machen. Allen voran natürlich Bunny Milky, der absolutes Kawaii - Kultmaskottchen Potential hat.
Aber auch die übrigen Zeichnungen und auch die Animationen sind eigentlich durchgehend ordentlich gemacht und lassen sich, auf wenn man nicht leugnen kann das der Zahn der Zeit an ihnen genagt hat, noch gut sehen. Sicher nicht vergleichbar mit High-Budget Produktionen aus der Zeit, aber das ist "Idol Fight Suchie-Pai II" ja auch nicht.
Aber trotz der grafisch durchaus gelungen Präsentation, bleibt "Idol Fight Suchie-Pai II" im Kompletten doch höchst durchschnittlich. Für Fans der Spielereihe oder Sonadas dürfte es vielleicht ganz interessant sein, abseits davon hat es aber doch recht wenig zu bieten.
Wegen der cuten Charas und dem doch noch ganz witzigen Finale gibt's mal noch 6/10 Punkten, mehr aber dann wirklich nicht.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

 Info
Originaltitel:Idol Fight Suchie-Pai 2
Lauflänge:ca. 28 Minuten
Freigabe:unbekannt
Jahr:1996
Regie:Yasunori Ide
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 7.jpg 7/10

Sound:

 6.jpg 6/10

Story:

 4.jpg 4/10

 Gesamt:

  6/10

Aufrufe: 5926
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-556.htm