MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Adventures of Kotetsu
Story

Miho Kuon ist Besitzerin einer der renommiertesten Detekteien Tokios und löst so gut wie jeden Fall.
Eines Tages läuft ihr auf der Straße ein junges Mädchen mit einem riesigen Schwert über den Weg und wird auch gleich in einen Anschlag auf Mihos Leben verwickelt.
Wie sich zeigt ist Linn, so heißt die junge Dame, eine begnadete Kämpferin und auf der Flucht vor ihrer grausamen Meisterin aus Kyoto, bei der sie in schlimmsten Elend leben musste.
Und nicht nur das, wie der Zufall so will, war sie auch genau auf dem weg zu Mihos Detektivbüro, um dort ihren älteren Bruder Tetsujin zu besuchen.
Dieser abreitet allerdings schon seit einer Weile nicht mehr dort und es gibt auch keine Spur von ihm. Stattdessen bleibt Linn erstmal bei Miho und bekommt es mit den Attentätern eines geheimen Syndikats zu tun.

Meinung

„Kotetsu no Daibouken“ ist eine 2teilige OVA Serie aus dem Jahre 1996, basierend auf dem gleichnamigen Manga von „Minoru Tachikawa“.
Die Geschichte ist dabei eine klassische Mischung aus Kämpfen und Comedy, aufgepeppt mit einer ordentlichen Priese Erotik und Fanservice.
Soweit nicht weltbewegend, allerdings ganz ansprechend umgesetzt und durchaus unterhaltend.
Zwischen Gags und Kämpfen herrscht ein gutes Gleichgewicht und die diversen Nacktszenen sind auch ganz gut in die Handlung eingebaut und meist eher im lustigen Kontext. So gibt es z. B. den obligatorischen Onsen Besuch, bei dem die Mauer zwischen Herren- und Damenbecken zu Bruch geht und einige tiefe Einblicke ermöglicht.
Auch der gute alte Pantyshot und Nasenblutfontänen kommen gern zum Einsatz. Man kennt das ja. ;)
Schade ist nur, dass die beiden Episoden lediglich wie ein Opener für eine Serie rüberkommen, die dann wohl nie realisiert wurde, oder vielleicht auch nur als Anheizer für den Manga gedient haben.
Eigentlich finde ich die Geschichte und Charaktere haben auf jeden Fall genug potential für eine passable Unterhaltungsserie für zwischendurch, und dank des reichlichen Fanservice hätte die doch zumindest beim männliche Publikum gut ankommen können.
Zudem wurde ja in Folge zwei auch bereits der Grundstein für eine sich hinziehende Romanze gelegt, die die Serie zusätzlich mit dem guten alten „kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht“ Spiel hätte aufpeppen können.
Und auch die Zeichnungen und Animationen sind für 1996 durchaus in Ordnung.
Sicher, kein Filmniveau, aber an OVA oder gar Serien hab ich da schon schlimmeres gesehen und vor allem auch die Charakterdesigns sind recht ansprechend und sympathisch, wenn auch total 08/15.

Tja, aber so bleiben halt bloß die beiden OVA Episoden, die zwar auch eine durch nette Unterhaltung für Zwischendurch sind, aber halt auch wie der Beginn von mehr wirken.
Etwas enttäuschend, aber wer auf süße Girls in Kampf und Komödie steht, die auch mal die Hüllen fallen lassen (mir würde spontan Link „Tenchi Muyo“ als Vergleich einfallen), der ist denk ich ganz gut bedient.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

 Info
Originaltitel:Kotetsu no daibôken
Lauflänge:ca. 26 Minuten pro Episode
Episoden:2
Freigabe:unbekannt
Jahr:1996
Regie:Yuji Moriyama
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 7.jpg 7/10

Sound:

 6.jpg 6/10

Story:

 7.jpg 7/10

 Gesamt:

  7/10

Aufrufe: 6114
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-613.htm