MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Tairiki Taro no Mucha Shugyo
Story

Der Krieger Taro schläft gerade gemütlich, als ihn plötzlich ein Fremder mit einem Bären angreift.
Doch Taro besiegt den Fremden, worauf der Bär zu seinem Haustier wird und ihm in seinem Kampf gegen die Teufel unterstützt.

Meinung

Der gerade mal knapp eineinhalb Minuten lange Kurzfilm "Tairiki Taro no Mucha Shugyo" gehört wohl zu den ältesten heute noch erhaltenen japanischen Zeichentrickfilmen.
Wie übrigen auch Disneys "Steamboat Willie" erblickte er 1928 das Licht der Welt und gewährt einen Blick auf die Anfänge der japanischen Zeichentrickfilme.
Ganz im alten Stummfilmstil gehalten, sprich schwarzweiß und mit Texttafeln, erzählt er eine ziemlich unzusammenhängende Geschichte über den mutigen Krieger Taro, der sich mit einem Himmelsteufel und dessen irdischen Gefolge anlegt.
Die Zeichnungen und Animationen können sich dabei kaum mit denen des gleichaltrigen Disneyfilms (der die Figur Mickey Mouse berühmt machte) messen. Dinge wie Gesichtsausdrücke oder sich halbwegs weich bewegende Animationen gibt es gar nicht. Sämtliche Bewegungen fallen viel mehr durch ihre Ruckartigkeit auf, die auf, für flüssige Bewegungen, zuwenig Einzelbilder zurückzuführen ist.
Auch ist natürlich alles noch sehr grob gezeichnet. Flächen sind entweder weiß oder großzügig mit Tusche schattiert. (was dann wiederum sehr dunkel wirkt)
Dementsprechend kann man von diesem Kurzfilm natürlich nicht mehr, als ein heute höchst skurril anmutendes Intermezzo erwarten.
Historisch gesehen ist er allerdings höchst interessant, dürfte er doch wie gesagt so ziemlich der älteste Anime sein, den man heute noch sehen kann.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

 Info
Originaltitel: Tairiki Taro no Mucha Shugyo
Lauflänge:ca. 1 Minuten
Freigabe:unbekannt
Jahr:1928
Regie:-
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 2.jpg 2/10

Sound:

 5.jpg 5/10

Story:

 3.jpg 3/10

 Gesamt:

  4/10

Aufrufe: 4494
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-622.htm