MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Ã"atari Sora no Entaku
Story

Im Jahre 1980 haben die Tiere sich die Erde zurückerobert und der Mensch ist in den Himmel umgezogen.
Hier lebt er in riesigen auf Wolken gebauten Wolkenkratzern und das Flugzeug hat das Auto als städtisches Transportmittel abgelöst.
Einer von ihnen, ein Taxiflieger, bekommt es auf einer Tour mit dem verärgerten Donnergott zu tun und trifft am Ende auf einen verletzten Adler, der ihm von einem riesigen Schatz erzählt.

Meinung

"Ã"atari Sora no Entaku" von 1932 beginnt wirklich beeindruckend, mit seiner Zukunftsvision von den in den hohen Lüften lebenden Menschen und den Flugstraßen die heute in fast jeden brauchbaren Science Fiction Film gehören.
Heute würde man es wohl fast schon als ausgelutscht bezeichnen, aber 1932 waren derartige Szenarien zumindest im Film noch eine ziemlich innovative Sache.
So überraschend der gut 10minütige Kurzfilm damit allerdings auch beginnt, es hält nicht lange an und nach einigen Runden durch die Zukunft Anno 1980 (war damals immerhin noch laaaange 48 Jahre hin) sind wir dann doch wieder auf, für die damalige Zeit typischen, Sagen- und Legendenterrain und unser Held trifft sprechende Tiere und sucht große Schätze.
Der Rest der Geschichte ist eigentlich kaum noch der Rede wert, springt diese doch zum Teil völlig unmotiviert weiter und schert sich wenig um Zusammenhang und Logik.
Ziemlich wilde und unausgearbeitete 10 Minuten eben.
Die Zeichnungen sind dabei auch eher mittelprächtig und wo man sich anfangs noch um detailliertere Hintergründe bemüht, herrscht am Ende auch nur wieder karge Gebirgslandschaft. Und auch die Animationen sind eher wenig berauschend, wirken zum Teil sogar eher stümperhaft und etwas verzweifelt, wenn Personen oder Gegenstände einfach umherfliegen, weil man mit einer physikalisch etwas realistischeren Animation der Bewegung scheinbar überfordert war oder einfach keine Lust hatte.
Dafür hat man versucht viele lustige kleine Gags einzubauen (schwimmende Flügel, greifendes Wasser), die heute allerdings kaum noch wirken und eher albern als wirklich unterhaltsam daher kommen, dafür aber stark an alte amerikanische Cartoons erinnern, von denen man sie sich ganz offensichtlich abgekuckt hat.
Kleine lustige Randnotiz dabei auch der Name der damaligen Produktionsfirma - Marvel Graph. *g*
Aus historischem Interesse heraus ist "Ã"atari Sora no Entaku" aber trotz all der Meckerei ganz ansehnlich.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

 Info
Originaltitel:Ã"atari Sora no Entaku
Lauflänge:ca. 10 Minuten
Jahr:1932
Regie:Teizo Kato
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 5.jpg 5/10

Sound:

 4.jpg 4/10

Story:

 5.jpg 5/10

 Gesamt:

  5/10

Aufrufe: 11357
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-659.htm