MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Kumo to chûrippu
Story

Ein böser Spinnenmann versucht einen unschuldige Marienkäferdame zu umgarnen und in sein tödliches Netz zu locken.

Meinung

1943, mitten im Krieg, entstand dieses Werk von Kenzô Masaoka (Link Suzume no Oyado, Link Tâ-chan no Kaitei Ryoko) das mich zwar nicht in Sachen Handlung, aber in Sachen Optik ziemlich überrascht hat.
Die gesungene Geschichte der Insekten ist zwar eigentlich auch ganz nett, aber für meinen Geschmack, trotz eigentlich nur 15 Minuten Laufzeit, zu sehr ausgewalzt.
Wobei ich fairer Weise sagen muss, dass mir der Gesang auch nicht sonderlich gefiel und mir wohl auch deshalb die Zeit so lang wurde.
Sehr positiv hingegen die Zeichnungen und vor allem die guten Animationen, die noch besser wirken wenn man bedenkt in welcher Zeit dieser Kurzfilm entstand und das er keine Kriegsgeschichte erzählt, wie so manches damalige Propagandawerk. Wirklich eine überraschend aufwendige Arbeit, die sicherlich mit zum Besten gehört was es zu damaligen Zeit so zu bestaunen gab.
Wer sich also mit dem Gesinge anfreunden kann, der sollte hier unbedingt einen Blick riskieren um mal zu sehen wie Animes früher Mal aussahen.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

 Info
Originaltitel:Kumo to chûrippu
Lauflänge:ca. 15 Minuten
Freigabe:XXX (XXXX)
Jahr:1943
Regie:Kenzô Masaoka
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 7.jpg 7/10

Sound:

 6.jpg 6/10

Story:

 4.jpg 4/10

 Gesamt:

  7/10

Aufrufe: 11475
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-742.htm