MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Space Adventure Cobra
Story

Cobra ist der meistgesuchte Mann der Galaxis, ausgestattet mit einer einzigartigen Spezialwaffe und dem höchsten Kopfgeld aller Zeiten.
Auch die Kopfgeldjägerin Jane ist hinter ihm her, doch als die beiden sich eines Tages begegnen offenbart sie ihm ein ganz anderes Motiv für ihre Suche als erwartet.
Es zeigt sich das Jane noch zwei Zwillingsschwestern hat und das die drei zusammen die einzigen Nachfahren eines mächtigen, künstlichen Planeten sind.
Hinter diesem ist auch die Gilde, die größte Verbrecherorganisation des Universums und alte Bekannte von Cobra her, so dass sich die Wege von ihnen und Cobra schon bald erneut kreuzen.

Meinung

Die 70ger Jahre waren die Blütezeit der Space Operas und Weltraumepen und Werke wie "Space Battleship Yamato" feierten Riesenerfolge und ließen die Branche jubeln.
Auch die Abenteuer des "Space Adventure Cobra" entstanden in diese Dekade, erst als Manga, dann als TV Serie und schließlich 1982 auch noch der Film um den es sich hier drehen soll und der eines der vielen Abenteuer des Helden Cobra erzählt.
Nun muss ich gestehen das diese Genre na mir bisher fast spurlos vorbeigegangen ist und ich außer ein paar Kindheitserinnerungen an Link Königin der 1000 Jahre oder ein paar später gesehen Nachwehen des großen Booms ala Link Toward the Terra oder Link Raumstation Cyborg 009 keinerlei Erfahrung damit habe und mich auch nie wirklich damit anfreunden konnte.
Auch der notorische Weiberheld Cobra kann mich da nicht wirklich bekehren, erscheint mir sein großes Abenteuer rund um die zeigefreudigen drei Schwestern mit den Sternennippeln doch etwas sehr unausgegoren zwischen ernsthaftem Sci-Fi Drama und platter Witzklamotte zu schwanken. Einerseits lässt man die weiblichen Hauptfiguren und Loveinterest über die Klinge springen, andererseits hat unser Held trotzdem nur dumme Sprüche zu bieten und scheint auch überraschend leicht über den Tod seiner Geliebten hinwegzukommen.
"Warum nur musste sie sterben??? ... Auch scheiß drauf lass uns tanzen gehen."
Liebe must go on, nicht wahr?
Andererseits, warum auch lange trauern, die nächste Schwester steht ja schon bereit sich die Klamotten runter zu reißen und dann wäre da noch die kurvenreiche Schiffsandroidin und eine ganze Gang von Skiakrobatinnen.
So gerät unser Held also von einer Frauengruppe zur nächsten, macht dabei einen möglichst lässigen und teils trotteligen Eindruck und schwingt sich zwischendurch auch schon mal in psychedelische Sphären hinauf, wobei offen bleibt ob das nun nur Übermotivation beim Produktionsteam war oder ob es vielleicht etwas mit den Zigarren zu tun hat die er ständig raucht. Wobei, würden die Figuren dann teilweise so hölzern wirken?
Selbiges Adjektiv trifft dann leider auch zu oft auf die groben Animationen zu. Man hat hier zwar viel Mühe rein gesteckt und man merkt es dem Film auch an, aber was nützt schiere Masse wenn die Klasse nicht immer grad die Beste ist.
Und auch die Zeichnungen ergeben teilweise wirklich ansehnliche Sci-Fi Bilder, einmal war ich sogar regelrecht überrascht als eine Szene aussah als könnte sie direkt vom Cover eines Groschenromans gesprungen sein. (und wer Groschenromane kennt, der weiß das die Coverzeichnungen zum Teil wirklich edel sind)
Aber manchmal wirken sie eben auch etwas unübersichtlich, besonders in Moment großer Geschwindigkeit, wo man das Bild auch schon mal mit aufdringlichen Speedlines füllt.

So bleibt des "Space Adventure Cobra" für mich eine ziemlich mittelmäßige Space Opera Erfahrung, die sowohl gute, als auch schlechte Momente zu bieten hat.
Fans dieses Genres werden mitunter ihren größten Gefallen daran finden, mich animiert es aber mal wieder nicht gerade dazu mir unbedingt mehr davon anzusehen.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

 Info
Originaltitel:Space Adventure Cobra
Lauflänge:ca. 99 Minuten
Jahr:1982
Regie:Osamu Dezaki
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 6.jpg 6/10

Sound:

 6.jpg 6/10

Story:

 6.jpg 6/10

 Gesamt:

  6/10

Aufrufe: 4564
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-776.htm