MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Ghiblies
Story

Irgendwo in Japan liegt ein kleines Animationsstudio, dessen Belegschaft immer für einen kleinen Spaß zu haben ist.

Meinung

Mit den beiden "Ghiblies" Kurzfilmen setzt sich das gleichnamige (zumindest für uns, im japanischen werden beide leicht anders geschrieben) Animationsstudio praktisch selbst in Szene und nimmt sich und seine Belegschaft wunderbar auf die Schippe.
Während die erste, ca. 12 Minuten lange Episode, noch im Rahmen eines TV Specials zu sehen war, brachte man die zweite, nun schon fast 25 Minuten lange, Episode sogar bis in die Kinos, wo sie als Vorfilm für Link Das Königreich der Katzen lief.
Handlungsmäßig drehen sich beide Episoden dabei um den Alltag im Animationsstudio und eine Hand von Mitarbeitern. So werden verschiedene Charaktere vorgestellt, wir erfahren etwas über die erste Liebe eines der Mitarbeiter, über eine Atem raubende Mittagspause in einem Curryimbiss und natürlich über den Arbeitsalltag zwischen unaufgeräumten Schreibtischen (und deren Verwandten in der Welt der Berge), Gesundheitstipps für den Arbeitsplatz, Meetings, Industriespionage und Firmenfeiern.
Dabei geht es zumeist ziemlich locker und witzig zu, manchmal aber auch durchaus sentimental.
So versprüht die, in beiden Episoden auftauchende Geschichte rund um die erste Liebe eines der Angestellten im klassischen stillen aber bewegenden Stil, einen herrlich anrührenden Charme, während explosive Episoden wie das Curryessen oder der Vergleich der zugemüllten Schreibtische mit berühmten Bergen für ein breites Grinsen sorgen.
Das darüber hinaus wirklich Spektakuläre an diesem kleinen und wenig bekanntem Ghibli Erzeugnis sind allerdings die, besonders in der zweiten Episode, hervorragenden Animationen die hier auf besonders gelungene Weise im klassischen Zeichenstil erschaffene Figuren und Umgebungen mit CGI Animationen verbinden und mit ihrem einfachen Charme teilweise einfach grandios aussehen.

Somit kann ich diesen unterhaltsamen Spaß für Zwischendurch nur jedem Ghbili Fan wärmstens empfehlen, was man hier quasi mal so nebenbei produziert hat ist immer noch besser als 70% der restlichen Animekost die in der gleichen Zeit das Licht der Welt erblickt hat und der beste Beweis dafür das das Studio Ghibli auch über seine großen Aushängeschilder hinaus jede Menge kreatives Potential birgt. (als ob es dafür noch einen Gebraucht hätte)

Screenshots

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

 Info
Originaltitel:Ghiblies
Lauflänge:ca. 10-25 Minuten pro Episode
Episoden:2
Jahr:2000
Regie:Yoshiyuki Momose
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 9.jpg 9/10

Sound:

 8.jpg 8/10

Story:

 7.jpg 7/10

 Gesamt:

  7/10

Aufrufe: 4725
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-780.htm