MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Kachi Kachi Yama
Story

Ein Paar flieht per Auto, Zug, Düsenjäger, bis ins Land der aufgehenden Sonne.

Meinung

Yokoo Tadanori, einer der bekanntesten Designer Japans, ist bekannt für seine Vorliebe fürs mystische und psychedelische, und besonders letzteres scheint er in seinem ca. 8 Minuten langem "Kachi Kachi Yama" ausgelebt zu haben.
Durch knallig bunte und unförmige Welten lässt er ein Paar, bestehend aus Brigid Bardot und Alain Delon, flüchten und sie dabei nicht nur die Beatles, sondern auch weitere Prominente treffen.
Klingt durch geknallt, ist es auch. Die quitischigen Pop-Art Bilder gepaart mit den surrealistischen Motiven von Geld und Tod und den berühmten Köpfen ergeben eine herrlich sinnfreie Mischung eines psychedelischen Drogenrausches, wie man ihn von 60er Jahren Pop-Künstlertum kaum anders erwartet. Tadanori hat ja auch höchst selbst, wie auch die Beatles, den Weg nach Indien gewählt um seinen Horizont zu erweitern.
So bleibt mit diesem Kurzfilm ein weiteres künstlerisches Zeugnis der "Sgt. Pepper"-Generation und wer sich in Yellow Submarines heimisch fühlt, der wird vielleicht auch hier glücklich.

Screenshots

Bild 1

Bild 2

 Info
Originaltitel:Kachi Kachi Yama
Lauflänge:ca. 8 Minuten
Jahr:1965
Regie:Yokoo Tadanori
Online-Filmdatenbank:OFDb

 Bewertung

Grafik:

 7.jpg 7/10

Sound:

 6.jpg 6/10

Story:

 6.jpg 6/10

 Gesamt:

  6/10

Aufrufe: 4022
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-838.htm