MAIN

REVIEWS

Intern



 Valid HTML 4.01 Transitional

 Valid CSS!

 [Valid RSS]

Von der Natur des Menschen
Story

Ein älteres Ehepaar zieht in ein neues Haus und findet gefallen an einem alten Baum, obwohl die gesamte Nahbarschaft in gefällt sehen möchte. Eine Mutter lädt ihre junge Tochter bei den Großeltern ab, weil sie mit einem neuen Mann zusammenzieht und ihm das Kind nicht zumuten will. Ein geschiedener Mann sieht nach 23 Jahren seine Tochter wieder, als er ihre Ausstellung in einer Galerie besucht. Ein Mann besucht seinen 69jährigen Bruder, der lieber allein wohnt und weiter als Dachdecker arbeitet, statt sich aufs Altenteil zurückzuziehen. Eine junge Mutter bekommt besuch von ihrem Bruder, mit dem sie eine schwere Kindheit verbindet. Eine alte Frau lernt bei einem Besuch ihrer Kinder einen netten Mann kennen und verliebt sich. Zwei Brüder suchen gemeinsam nach dem Familienhund den sie nach der Trennung ihrer Eltern zurücklassen mussten und eine französische Malerin blickt zurück auf die schwierigen Umstände ihrer Hochzeit mit einem japanischen Mann, dessen plötzlichen Tot und die Beziehung zu ihrer Schwiegermutter.

Meinung

"Von der Natur des Menschen" erzählt also dieser Manga mit Geschichten des japanischen Autors Ryuichiro Utsumi, in Bildform übertragen von Mangaka Jiro Taniguchi.
In 8 Geschichten wird ein Blick auf verschiedene emotionale Entwicklungen geworfen und besonders wie sich Beziehungen bzw. das gegenseitige Verständnis der Charaktere durch einen Moment der plötzlichen Erkenntnis verändert (hat). Da lernt ein älteres Ehepaar, das sich schon dem Druck der Nachbarschaft beugen und einen alten Baum fällen wollte, plötzlich welche Bedeutung dieser den ehemaligen Bewohner des Hauses hatte und erkennt die Schönheit und die Geschichte des Baumes. Anderswo gewinnt ein Großvater einen tiefen Einblick in die Seele seiner Enkelin, erkennt ihre Ängste und erlangt eine ganz neue Beziehung zu ihr, ein junge findet auf einem kurzen Abenteuertrip durch den Wald einen kleinen Moment der Zuneigung den er so lang schon vermisst hat und gewinnt neue Kraft sich um seinen kleinen Bruder zu kümmern oder eine ältere Dame findet durch eine späte Liebe wieder Glück in ihrem Leben.
Alle Geschichten dieses Bandes haben dabei ein gemeinsames Motiv, das alles besser wird, das man zueinander findet und das Hoffnung besteht. Man könnte sagen es sind in gewisser weise Mut-Macher-Geschichten die einem sagen ‚sieh, der Mensch ist doch einfach etwas schönes‘. Kein Wunder also das man mit Taniguchi den perfekten Mann gefunden hat um dies auch in Bilder zu übertragen.
In seiner typischen stillen und ruhigen Art gelingt es ihm die Essenz der Geschichten in einfachen, aber sehr emotionsgeladenen Bildern einzufangen. Da vermittelt ein kleines Panel, nur ein Kopf und ein Stück Schultern, mehr als 20 Sätze beschreiben könnten. Allem voran natürlich Taniguchis ganz besondere Art mit der Mimik seiner Figuren zu arbeiten. Herzerweichend wenn man sich z. B. die Geschichte des kleinen Mädchens im Vergnügungspark ansieht, wie er das ganze Gefühlsleben der Kleinen nur über ihr Gesicht ausdrückt.
Allerdings gibt es durchaus auch auffallende unterschiede zu anderen Taniguchi Bänden, allen voran die hier übermäßig eingesetzten Textboxen in denen uns der unbekannte Erzähler nicht nur in die Geschichten einführt, sondern uns auch ständig mit Erläuterungen zum Geschehen durch sie begleitet. So etwas kennt man aus anderen Werken nicht, wo sich die Geschichte für gewöhnlich selbst erzählt und ohne Zweifel haben auch hier die Bilder genug Kraft um in vielen Fällen auch allein zu bestehen, ohne das wir noch extra darauf hingewiesen werden das Figur X gerade fröhlich oder traurig oder verliebt ist. Zwar ist dieser Band irgendwo eine Verschmelzung von Bildgeschichte mit reiner Text-Prosa, aber in diesem Fall hätte man dann doch den Fokus mehr auf die Bilder richten sollen.

Nichts desto trotz ist "Von der Natur des Menschen" mal wieder erstklassige Mangalektüre, bodenständig und tiefschürfend, voll emotionaler Kraft und trotzdem nicht kitschig. Einen wirklichen Blick auf die "Natur des Menschen" hat man hier zwar höchstens aus der Perspektive einen großen Optimisten/Humanisten geworfen, aber wer gern das Gute und Schöne sieht der kann hier Tränen vor Rührung vergießen und neue Kraft schöpfen auch Morgen wieder die Menschheit zu lieben. ;)

Cover

Bild 1

 Info
Verlag:Carlsen Comics
Zeichnung & Story:Ryuichiro Utsumi, Jiro Taniguchi
Jahr:1993

 Bewertung

Grafik:

 9.jpg 9/10

Story:

 8.jpg 8/10

 Gesamt:

  8/10

Aufrufe: 4263
Review by Df3nZ187 (© by Anime-Ronin.de)
Review verlinken: http://www.anime-ronin.de/review-863.htm